HEY, WIR SIND'S!

Hi, ich bin Moritz. Und die zwei Typen zu meiner Rechten sind Matthias und Adrian. Wir sind drei aus vier Freunden, die im Jahr 2012 zusammen KERBHOLZ gegründet haben.
Ich bin mehr so der gesprächige Typ...aber ich vermute, dass ihr gerade nicht SO viel Zeit habt. Deshalb zeige ich euch nur kurz die wichtigsten Momente in der KERBHOLZ-Geschichte.

LET'S GO!


SO FING ALLES AN...

Matze und ich haben zusammen an der Universität in Köln studiert. Naja, ehrlich gesagt haben wir mehr auf der Wiese davor gelegen und Bier getrunken ;-)
Eines Tages haben wir unsere Rucksäcke gepackt und zusammen einen Trip nach Mexico geplant. Es wurde ein Roadtrip von Mexico City bis Panama City. In dieser Zeit haben wir viel über gutes Essen (und Drinks), das Gefühl von Unabhängigkeit und das Material Holz gelernt.

Rückblickend ist es irgendwie verrückt, dass unsere Liebe für Holz auf dieser Reise begann und seitdem geblieben ist.

Hier zeige ich euch ein paar Bilder aus dieser Zeit.

Matze in Mexico in 2011
(falls du dir nicht sicher warst, er ist der auf der linken Seite ;-))

Matze und ich lernen am Strand Spanisch mit dem großartigen Buch 'Caminos'.

...und testen die Stabilität von Holz.

SO FING ALLES AN ...

WIE ALLES BEGANN?

Matze und ich haben zusammen an der Universität in Köln studiert. Naja, ehrlich gesagt haben wir mehr auf der Wiese davor gelegen und Bier getrunken ;-)
Eines Tages haben wir unsere Rucksäcke gepackt und zusammen einen Trip nach Mexico geplant. Es wurde ein Roadtrip von Mexico City bis Panama City.
In dieser Zeit haben wir viel über gutes Essen (und Drinks), das Gefühl von Unabhängigkeit und das Material Holz gelernt.

Rückblickend ist es irgendwie verrückt, dass unsere Liebe für Holz auf dieser Reise begann und seitdem geblieben ist.

Hier zeige ich euch ein paar Bilder aus dieser Zeit.

Matze in Mexico back in 2011
(falls du dir nicht sicher warst, er ist der auf der linken Seite ;-))

Matze und ich lernen am Strand Spanisch mit dem großartigen Buch 'Caminos'.

...und testen die Stabilität von Holz.


WHY WE STARTED

Matze and me studied at the University of Cologne. Honestly, most of the time we lay in front of it drinking beer. One day we packed our backpack to travel to Mexico. We made a road trip from Mexico City to Panama City. During this time we learned a lot about good food (and drinks), about the feeling of independence and about wood.

In retrospect it is very funny that the love to wood started on this journey and lasted till today.

Here are some pictures of that time.

This was Matze (on the left ;-)) back in 2011

Matze and me on the beach learning Spanish with the great book 'caminos'...

... and testing the stability of wood

WARUM WIR HOLZ LIEBEN?

Holz ist eines der meist verfügbaren Materialien in Zentralamerika und wird überall genutzt. Vor allem in den ländlichen Gegenden für Kunst und Handwerk. Wir verliebten uns in die Möglichkeiten dieses natürlichen und stets warm wirkenden Naturmaterial. Und kamen auf den Gedanken, dass man daraus etwas besonderes machen konnte. Etwas anderes als das Salatbesteck und Ohrringe von Ethno-Shops, die es bis dato gab. Etwas das zu unserem Verständnis von Ästhetik und Design passt - und so entstand die Idee KERBHOLZ zu gründen...

Matze, Moritz, Nils & Adrian

THE BEGINNING

Back in Germany we asked Adrian (had once slept in a bunk bed above Matze in Australia) and later Nils if they wanted to join our idea: create wooden sunglasses. As they also didn't know what it means to build a brand for sunglasses, they immediately said yes.

This is how Kerbholz was founded. By four friends (in german: vier Freunde) at one table in a flatshare. This scenery still determines the name of the company: The Vierfreunde GmbH. There were three main goals: beautiful designs, sustainable action and as much fun as possible.

Matze, me, Nils & Adrian

DIE ERSTEN JAHRE

DER ANFANG

Zurück in Deutschland fragten wir Adrian (hatte in Australien einmal über Matze in einem Hochbett geschlafen) und später auch Nils, ob sie bei unserer Idee mitmachen wollen: ästhetisch designte Holzsonnenbrillen herstellen und verkaufen.

Da sie genau so wenig wussten wie wir, was es bedeutet ein Unternehmen für Holzsonnenbrillen zu gründen, waren sie sofort dabei!
So wurde KERBHOLZ gegründet. Von vier Freunden an einem Tisch (okay, es war damals eher ein Tür auf Tischbeinen) in einer WG-Küche. Und dieses Szenario ist auch der Grund für den Firmennamen: vierfreunde GmbH.

Von Beginn an hatten wir drei Ziele, die wir nach wie vor verfolgen:
schöne Designs, Engagement für die Nachhaltigkeit und dabei so viel Spaß wie möglich.

Unsere aller ersten Uhren-Designs (Lamprecht, Reineke & Hinze)

Und die ersten Produktverpackungen...

...alle handgefertigt von uns!

Und hier dann unsere erste große Messe (Opti)

In 2013 hatten wir einen kleinen Pop Up Store in Köln

Und das ist Matze auf unserem ersten Business-Trip durch Europa

NEUE PRODUKTE, MESSEN UND BUSINESS TRIPS

Wir starteten damit Sonnenbrillen aus einem Kleiderschrank in unserer WG in Köln-Ehrenfeld zu verkaufen. Zu dieser Zeit glaubte noch keiner von uns ernsthaft daran, dass wir irgendwann einmal davon leben könnten. Aber obwohl unsere damaligen Testdesigns - die wir ohne professionelle Hilfe erstellt hatten - noch nicht unseren heutigen Standards entsprachen, wuchs unsere Fan-Gemeinschaft.

Und so wuchs dann auch unser Produkt-Portfolio: In 2013 brachten wir unsere ersten Armbanduhren aus Holz raus. Damit und mit einem (mal mehr, mal weniger) zuverlässigen VW-Bulli tourten wir durch Europa um Händler und Kunden zu fragen, ob sie unsere Produkte genauso mögen wie wir. Und das taten sie - naja, zumindest meistens.

 

NEW PRODUCTS, EXHIBITIONS & BUSINESS TRIPS

At the beginning sunglasses were sold from a wardrobe in our apartment in Cologne Ehrenfeld. No one seriously assumed that we would ever be able to make a living with KERBHOLZ. But, despite the tested designs – designed without professional help – didn't correspond to what we define as our standard today, our fan community grew.

So did our product portfolio: we released the first watches and toured through Europe with a (sometimes more, sometimes less) reliable VW-Bulli to ask distributors and customers if they would like our products as much as we did - they did. Most of the time.

And here are some of our firsts in pictures.

Our first watches (Lamprecht, Reineke & Hinze)

Our first design flea market

Our first big convention (Opti)

The Pop Up Store in Cologne

Our first business trips

JETZT UND HIER

We experienced many changes in the first years of KERBHOLZ but what remained are four friends working together with three goals: making the world a bit more aesthetic, act sustainably and have fun!

Food is always fun. Especially when you share it with some pretty cool people also known as your colleagues.

But we also have a lot of fun working together and creating new designs.

May I introduce you to our favorite work space: our terrace

OUR JOURNEY UNTIL 2019

First, we moved into a real office, won the first design prices and hired the first employees. So we had to buy bigger pots to get every mouth fed in the lunchtime. We grew and four naive enthusiasts became many not so naive enthusiasts. Wooden glasses and watches became a sustainable accessory collection around the natural material wood. An idea became a company and the four friends became a fantastic team...

VON DA BIS HEUTE 

Und mit der Zeit mussten wir immer größere Kochtöpfe kaufen, um alle Mägen in der Mittagspause zu füllen. ;-)

Wir wuchsen, und aus vier naive Enthusiasten wurden ein größeres Team aus etwas weniger naiven Enthusiasten.

Was ein paar Sonnenbrillen und Armbanduhren aus Holz waren, wurde eine gesamte Kollektion aus nachhaltigen Accessoires rund um das Naturmaterial Holz.

Aus einer Idee wurde ein Unternehmen und aus vier Freunden ein fantastisches Team.

In den ersten Jahren von KERBHOLZ haben wir viele Veränderungen miterlebt. Aber was immer geblieben ist sind vier Freunde, die zusammen arbeiten und drei Zeile verfolgen: die Welt zu einem ästhetischeren und nachhaltigeren Ort zu machen und Spaß dabei zu haben!

Essen macht immer Spaß. Vor allem wenn ich es mit ziemlich tollen Leuten teilen kann, die auch noch meine Kollegen sind.

Aber auch beim Arbeiten und Kreieren von neuen Designs haben wir großen Spaß.

Und hier zeige ich euch unseren Lieblingsplatz im neuen Büro: die Dachterrasse.


WARUM WIR HOLZ LIEBEN?
Holz ist eines der meist verfügbaren Materialien in Zentralamerika und wird überall genutzt. Vor allem in den ländlichen Gegenden für Kunst und Handwerk. Wir verliebten uns in die Möglichkeiten dieses natürlichen und stets warm wirkenden Naturmaterial. Und kamen auf den Gedanken, dass man daraus etwas besonderes machen konnte. Etwas anderes als das Salatbesteck und Ohrringe von Ethno-Shops, die es bis dato gab. Etwas das zu unserem Verständnis von Ästhetik und Design passt - und so entstand die Idee KERBHOLZ zu gründen...


Matze, Moritz, Nils & Adrian (2013)

DIE ERSTEN JAHRE

Zurück in Deutschland fragten wir Adrian (hatte in Australien einmal über Matze in einem Hochbett geschlafen) und später auch Nils, ob sie bei unserer Idee mitmachen wollen: ästhetisch designte Holzsonnenbrillen herstellen und verkaufen.
Da sie genau so wenig wussten wie wir, was es bedeutet ein Unternehmen für Holzsonnenbrillen zu gründen, waren sie sofort dabei!

So wurde KERBHOLZ gegründet. Von vier Freunden an einem Tisch (okay, es war damals eher ein Tür auf Tischbeinen) in einer WG-Küche. Und dieses Szenario ist auch der Grund für den Firmennamen: vierfreunde GmbH.

Von Beginn an hatten wir drei Ziele, die wir nach wie vor verfolgen:
schöne Designs, Engagement für die Nachhaltigkeit und dabei so viel Spaß wie möglich.


NEUE PRODUKTE, MESSEN UND BUSINESS TRIPS

Wir starteten damit Sonnenbrillen aus einem Kleiderschrank in unserer WG in Köln-Ehrenfeld zu verkaufen. Zu dieser Zeit glaubte noch keiner von uns ernsthaft daran, dass wir irgendwann einmal davon leben könnten. Aber obwohl unsere damaligen Testdesigns - die wir ohne professionelle Hilfe erstellt hatten - noch nicht unseren heutigen Standards entsprachen, wuchs unsere Fan-Gemeinschaft.

Und so wuchs dann auch unser Produkt-Portfolio: In 2013 brachten wir unsere ersten Armbanduhren aus Holz raus. Damit und mit einem (mal mehr, mal weniger) zuverlässigen VW-Bulli tourten wir durch Europa um Händler und Kunden zu fragen, ob sie unsere Produkte genauso mögen wie wir. Und das taten sie - naja, zumindest meistens.

Unsere aller ersten Uhren-Designs (Lamprecht, Reineke & Hinze)

Und die ersten Produktverpackungen...

...alle handgefertigt von uns!

Das war unser erster Stand auf einem Design-Flohmarkt.

Und hier dann unsere erste große Messe (Opti)

In 2013 hatten wir einen kleinen Pop Up Store in Köln

Und das ist Matze auf unserem ersten Business-Trip durch Europa

Our very first watch designs (Lamprecht, Reineke & Hinze)

And the first packaging of our Sunglasses...

... all hand made by us!

This was our first booth at a design flea market!

And then our first big convention (Opti)

In 2013 we had a little Pop Up Store in Cologne

And this is Matze on our first business trip through Europe


In den ersten Jahren von KERBHOLZ haben wir viele Veränderungen miterlebt. Aber was immer geblieben ist sind vier Freunde, die zusammen arbeiten und drei Zeile verfolgen: die Welt zu einem ästhetischeren und nachhaltigeren Ort zu machen und Spaß dabei zu haben!

Essen macht immer Spaß. Vor allem wenn ich es mit ziemlich tollen Leuten teilen kann, die auch noch meine Kollegen sind.

Aber auch beim Arbeiten und Kreieren von neuen Designs haben wir großen Spaß.

Und hier zeige ich euch unseren Lieblingsplatz im neuen Büro: die Dachterrasse.

VON DA BIS HEUTE

Und dann ging alles plötzlich ganz schön schnell.
Wir sind in ein richtiges Büro gezogen, haben unsere ersten Design-Preise gewonnen und die ersten Mitarbeiter eingestellt.

Und mit der Zeit mussten wir immer größere Kochtöpfe kaufen, um alle Mägen in der Mittagspause zu füllen. ;-)
Wir wuchsen, und aus vier naive Enthusiasten wurden ein größeres Team aus etwas weniger naiven Enthusiasten.
Was ein paar Sonnenbrillen und Armbanduhren aus Holz waren, wurde eine gesamte Kollektion aus nachhaltigen Accessoires rund um das Naturmaterial Holz.
Aus einer Idee wurde ein Unternehmen und aus vier Freunden ein fantastisches Team.


EIN TEAM, DAS NOCH IMMER AUF EINER REISE IST UND ES WAHRSCHEINLICH IMMER BLEIBEN WIRD.
AUF EINER REISE ZU EINER NACHHALTIGEREN UND ÄSTHETISCHEREN WELT.

EIN TEAM, DAS NOCH IMMER AUF EINER REISE IST UND ES WAHRSCHEINLICH IMMER BLEIBEN WIRD.

AUF EINER REISE ZU EINER NACHHALTIGEREN UND ÄSTHETISCHEREN WELT.

WIR SIND KERBHOLZ UND WIR SIND FROH, DASS DU HIER BIST!


WILLST DU UNS BEI UNSERER REISE BEGLEITEN?